Das Kunststofffenster wurde 1954 von einem Deutschen erfunden

modernes-kunststofffensterDas allererste Fenster aus Kunststoff wurde, wie soll es auch anders sein, von einem Deutschen erfunden. Ein Metallbauer hatte 1954 den wunderbaren Einfall ein Metallfenster nicht unter Einsatz von Farbe und Lack zu schützen, sondern ein Überzug aus Kunststoff, der dauerhaft das Metall gegen Wind und Regen schützt, sollte auf den Metallrahmen aufgebracht werden.. Kunststoff war der Werkstoff schlechthin, aus dem zu jener Zeit alles Mögliche gefertigt wurde.

Pasche kam das Unternehmen Nobel zu Hilfe, die bei der Entwicklung der Kunststofffenster eine entscheidende Funktion spielte. Die Firma war zu jener Zeit eher für die Fabrikation von Sprengstoff bekannt. Inzwischen bringt man den Namen mit dem namhaften Nobelpreis in Verbindung. Dieses Unternehmen fertigte nach dem zweiten Weltkrieg einige Waren z.B. für den Haushalt aus PVC.

Das macht ein Passivhausfenster aus

Das Unternehmen Nobel fertigte mit Hilfe von sogenannten Extrudern Materialien aus PVC. Der Kunststoff wurde im heißen und flüssigen Zustand durch besondere Formen gezogen. So auch die Profile für die ersten PVC-Fenster.
Die Bautiefe der ersten Profile war um viel geringer als die modernen Profile, darüber hinaus besaßen jene noch nicht so unterschiedliche Kammern.
Wenn wir dazu unser Novo-Royal vergleichen: 84mm Profildicke und 6 Kammern.Sein Uw-Wert liegt sogar um stolze 10% unter dem verlangten Wert von 0,8W/m²·K, der für Passivhausfenster gilt.

Wissenswertes zum Kunststofffenster…

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?
  • 4,3
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
(10 Bewertungen, Ø 4,3)
3 von 5 Sternen
5 Sterne
6
4 Sterne
1
3 Sterne
3
2 Sterne
0
1 Stern
0

Wird geladen
×