Bodentiefe Fenster liegen im Trend

Benötigen Sie neue Fenster für Haus? Dann probieren Sie doch mal etwas Neues aus. bodentiefe Fenster zum Beispiel liegen voll im Trend. Sie vermitteln das Gefühl zwar drinnen zu sitzen, aber den Garten zu erleben. So sind Sie auf Augenhöhe mit Hase und Igel, und haben durchgängig freie Sicht in die Natur.

Gestaltungsmöglichkeiten für raumhohe Fenster gibt es viele. Breite Fensterbänke vor den Fenster schaffen zum Beispiel Sitzecken mit rustikalen Akzenten. Außerdem bringen die großen Fenster mehr Licht ins Innere des Hauses.

Sicherung für bodentiefe Fenster Pflicht?

Bodentiefe Fenster im Obergeschoss können unter Umständen eine Gefahr darstellen. Stürzt jemand oder fällt man aus anderen Gründen gegen die Scheibe könnte diese im schlimmsten Fall brechen und man könnte aus dem Fenster stürzen. Aus diesem Grund muss eine Absturzsicherung in Form einer speziellen Verglasung erfolgen.

Ab welcher Höhe eine Sicherung angebracht werden muss, bestimmt die TRAV Höhe. Sie ist von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich und wird von der Landesbauordnungen (LBO) bestimmt. In Bayern zum Beispiel liegt sie bei 0,5m und in den anderen Bundesländern in der Regel bei 1m.

Raumhohe Fenster mit Ug 0,5 W/m²K

Früher machte man die Fenster noch so klein wie möglich. Denn über die Fenster ging die meiste Wärme verloren. Deswegen haben alte Bauernhäuser ziemlich kleine Kastenfenster.

Heutzutage sind die Fenster mit High-Tech-Gläsern ausgestattet. Eine Dreifachverglasung sollte mittlerweile Pflicht sein. Sie verfügen meistens über eine warme Kante, die die Wärmeverluste an der Kante nochmals senken. So lassen sich beispielsweise Fenster-Verglasungen mit einem Ug-Wert 0,5 W/m²K produzieren. Der Vorteil der hoch-isolierten Fenster ist, dass keine Kältestrahlung in den Wintermonaten wahrgenommen wird.

Kombiniert man diese Verglasungen mit modernen Profilen, erhält man ein perfektes Passivhausfenster. Die Grenze liegt bei 0,8  W/m²K. Wenn also der Wert gleich groß oder besser ist, ist ein Fenster ein Passivhausfenster

Große Fensterflächen als Schiebefenster

Oft werden bodentiefe Fenster als Schiebefenster ausgeführt. Der Vorteil dabei ist, dass man Schiebefenster einfach öffnen kann. Vor allem bei Blumenfenster müsste man zuerst die Fensterbank freiräumen, um den Flügel zu öffnen. Hier hat sich inzwischen das PAS Fenster etabliert. Anders als beim Parallel-Schiebe-Kipp Fenster, schwebt der Flügel förmlich parallel nach innen, ehe man ihn zur Seite schieben kann.

Fazit: Bodentiefe Fenster bieten einen besonderen Wohnkomfort ohne auf Wärmedämmung verzichten zu müssen. Ebenso lassen sich natürlich auch andere Optionen miteinander kombinieren. So sind auch raumhohe Fenster als Einbruchschutz Fenster oder als Schallschutzfenster erhältlich

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?
  • 4,8
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
(4 Bewertungen, Ø 4,8)
3 von 5 Sternen
5 Sterne
3
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0

Wird geladen
×