Individuell und energieeffizient, Sprossenfenster

Sprossenfenster verleihen jedem Gebäude einen gewissen Charme. Dabei überzeugen sie nicht nur durch Individualität, sondern auch mit einem Höchstmaß an Energieeffizienz. Die Ausführungen der Sprossenfenster sind ebenso vielseitig wie ihre Materialien. Früher verwendete man Fenster mit Sprossen hauptsächlich in historischen Gebäuden. Heutzutage findet man sie hingegen auch in modernen Eigenheimen.

Passend zu jedem Gebäude, Sprossenfenster in allen Variationen

Im Allgemeinen sind Fenster mit Sprossen sowohl horizontal, als auch vertikal angeordnet. Sie verleihen jeder Hausfassade einen eigenen und unverwechselbaren Charme. Zu den unterschiedlichen Sprossenarten gehört die Wiener Sprosse, die glasteilende Sprosse und die innenliegende Sprosse. Sind die Sprossen zu beiden Seiten auf eine Isolierglasscheibe geklebt beziehungsweise aufgesiegelt handelt es sich bei diesen Sprossenfenster um Wiener Sprossen. Bei dieser Art von Sprossen wird ein Aluminiumsteg im Zwischenraum der Fensterscheibe montiert. Dieses verhindert die Quereinsicht zwischen den inneren und äußeren Sprossen. Sprossenfenster mit Wiener Sprossen gibt es sowohl in antiker als auch in moderner Ausführung. Anwendung finden sie in Aluminium-, Holz- und Kunststofffenstern.

Die glasteilenden Sprossen teilen die Fensterscheibe gänzlich. Hierzu ist es jedoch erforderlich, die einzelnen Glasscheiben im Inneren des Hauses auch einzeln zu verglasen. Diese ursprüngliche Form der Sprossenfenster wurde mit konstruktiven Sprossen umgesetzt. Auch die glasteilenden Sprossen lassen sich sowohl in Kunststofffenster, wie auch Holz- und Aluminiumfenster einbauen.

Die innenliegende Sprosse (Aluminiumstegsprossen) verwendet man bei Sprossenfenstern am häufigsten. Diese wird, wie bereits erwähnt im Innenraum der Isolierglasscheibe montiert. Aluminiumstegsprossen sind in unterschiedlichen Breiten (18mm bis 50 mm) erhältlich. Zum Teil werden heutzutage auch Messingstäbe als innenliegende Sprossen genutzt. Hinsichtlich der Gestaltung ermöglichen sogenannten RAL-Farben einen großen und individuellen Spielraum. Dieses und die Tatsache, dass bei innenliegenden Sprossen die Gesamtfläche der Fenster geputzt werden kann, macht diese Art der Sprossen sehr beliebt.

Stabilität mithilfe eines Fixpunktes

Dort wo die Sprossen sich im Innenraum kreuzen, wird zu beiden Seiten ein winziger, durchsichtiger PVC-Puffer angebracht, welcher ein störendes Klirren durch die Aluminiumsprossen innerhalb der Fensterscheibe verhindert. Auch die inneren Sprossen sind in einer Vielzahl an Dekoren erhältlich und sind somit für Kunststofffenster, Aluminium und Holz geeignet.

Vorteile der modernen Sprossenfenster

Dreifach verglaste Scheiben lassen sich sowohl mit Wiener Sprossen, Glasteilenden Sprossen als auch mit Sprossen im Scheibeninneren versehen. Wer bei einer 3-fach Verglasung innenliegende Sprossen bevorzugt, sollte diese hinter der äußeren Scheibe platzieren. Bei der heutigen Sprossentechnik ist das gesamte Konzept gut durchdacht, sodass es demzufolge auch viele Variationen gibt. Am einfachsten in der Herstellung sind die innenliegenden Sprossen, welche sich im Zwischenraum der Isolierverglasung der Sprossenfenster befinden. Diese Sprossen gibt es als Alusprossen in unterschiedlichen Breiten und Farben. Ferner werden hierzu auch noch acht Millimeter Sprossen aus Messing angeboten. Der Vorteil dieser Sprossen liegt auf der Hand. Die Scheiben sind einfach zu reinigen, da sie durchgängig geputzt werden können. Unschlagbar ist auch die Tatsache, dass diese Sprossen relativ kostengünstig sind. Soll die Profilstruktur der Sprossen deutlich sichtbar sein, können sich Bauherren auch für glasteilende Sprossen oder Wiener Sprossen entscheiden.

Wissenswertes zum U-Wert

Sprossen, welche sich innerhalb der Scheiben befinden, beeinträchtigen den sogenannten U-Wert des Fensters zum Nachteil, da der Aluminiumsteg im Scheibenzwischenraum die Kälte vom Außen- in den Innenbereich leitet. Die Isolierschicht im Scheibeninnenraum, welche durch eine Argon Gasfüllung eingefügt wurde, wird durch die Aluminiumsprosse gewissermaßen unterbrochen. Bei den glasteilenden Sprossen befinden sich zwar keine Aluminiumsprossen in den Verglasungen, jedoch schwächen hier die Sprossenprofile den Wärmeschutzwert der Verglasung.

Sprossenfenster und ihr besonderes Flair

Fenster mit Sprossen verleihen jeder Hausfassade besondere Note. Jedoch prägen sie auch durch ihren besonderen Lichteinfall die Innenräume und wirken dort beinahe gestalterisch. Bei der Planung von Sprossenfenstern sollte der Bauherr auch den Lichteinfall mit berücksichtigen. Hierdurch wird schnell klar, dass nicht nur die Fassade von geschmackvollen Sprossen profitiert, sondern die Innenräume glanzvoll in Szene setzt.

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?
  • 5
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
(1 Bewertungen, Ø 5)
3 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0

 

Schlagwörter: , , , , , , , , ,

Wird geladen
×